Besondere Gedichte und Zitate

Gedichte und Zitate

Auszug aus Briefe an einen jungen Dichter

Wenn Sie die Liebe haben; zu dem Geringen und
ganz schlicht als ein Dienender das Vertrauen dessen
zu  gewinnen versuchen, was arm erscheint,
dann wird Ihnen alles leichter, einheitlicher und
versöhnender werden, nicht im Verstande vielleicht,
der staunend zurückbleibt, aber in Ihrem innersten
Bewußtsein, Wach-Sein und Wissen.

Ich möchte Sie, so gut ich es kann, bitten,
Geduld zu haben, gegen alles Ungelöste in Ihrem
Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst
lieb zu haben wie verschlossene Stuben und Bücher,
die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.

Forschen Sie jetzt nicht nach den Antworten,
die Ihnen nicht gegeben werden können,
weil Sie sie nicht leben könnten.

Und es handelt sich darum, alles zu leben. Leben Sie
jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann
allmählich, ohne es zu  merken, eines fernen Tages
in die Antworten hinein.

Rainer Maria Rilke

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Man muss den Dingen die eigene, stille, ungestörte Entwicklung lassen,
die tief von innen kommt und durch nichts gedrängt und beschleunigt werden kann;
alles ist austragen und gebären…

Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,
ohne Angst, dass dahinter kein Sommer kommen könnte.
Er kommt doch!

Aber er kommt nur zu den Geduldigen, die da sind, als ob die Ewigkeit vor ihnen läge,
so sorglos still und weit.

Man muss Geduld haben, gegen das Ungelöste im Herzen.

Rainer Maria Rilke

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wir müssen unser Dasein so weit als es irgend geht, annehmen.
Alles, auch das Unerhörte muß darin möglich sein.
Das ist im Grunde der einzige Mut, den man von uns verlangt:
Mutig zu sein zu dem Seltsamsten, Wunderlichsten und
Unaufklärbarsten, das uns begegnen kann.

Rainer Maria Rilke

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Entwicklung der Liebe führt uns in die Erkenntnis der Einheit,
nämlich der Wahrheit,
dass jeder einzelne und wir alle der einen großen Schöpfung angehören.
Eduard Bach, Begründer der Bachblüten-Therapie

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Geliebt zu werden macht uns stark.
Zu lieben macht uns mutig.
Laotse

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Liebe ist die stärkste Macht der Welt,
und doch ist sie die demütigste,
die man sich vorstellen kann.
Mahatma Gandhi

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Schwache kann nicht verzeihen.
Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Mahatma Gandhi

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Es gibt wichtigeres im Leben,
als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen
Mahatma Gandhi

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wir sollten erkennen,
dass eine ungeheure Kraft in uns allen liegt,
die wir aber nicht nutzen können,
solange wir uns als Opfer fühlen.“
Rudorf Dreikurs

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wenn man wirklich Neuland betreten will, kann es vorkommen, dass nicht nur
neue Inhalte aufzustellen sind, sondern dass auch die Struktur des Denkens
sich ändern muss, wenn man das Neue verstehen will.
Werner Heisenberg

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.